Christi Himmelfahrt

 

40 Tage nach Ostern feiern  Christen und Christinnen das Fest Christi Himmelfahrt.

Jesus ist von der Erde zu seinem himmlischen Vater gegangen. Kann ein Abschied ein Anlass zur Freude sein?

Loslassen ist meistens schmerzhaft, aber es bereitet auch den Weg für Neues. Durch seine Himmelfahrt ist Jesus jetzt ganz beim Vater, also bei Gott. Er setzt sich für uns ein und verbindet Gott und die Menschen. Er ist die Brücke zwischen Himmel und Erde.

In der Zeit nach seinem Tod und seiner Auferstehung zu Ostern hat sich Jesus vielen seiner verunsicherten Freunde und Freundinnen gezeigt, mit ihnen gesprochen und gegessen. Er hat ihnen und uns die Augen geöffnet und uns seinen Unterstützer versprochen – den Heiligen Geist.

An Christi Himmelfahrt wird Jesu letzte Erscheinung gefeiert. Er ging mit seinen Jüngern aus Jerusalem heraus auf einen Berg, segnete sie und stieg vor ihren Augen in den Himmel auf – in die Gemeinschaft mit Gott. In Jesus erfüllt sich, was wir erhoffen: als Mensch ganz und für immer bei Gott zu sein.  Aber Jesus lässt uns nicht allein. Durch den Heiligen Geist wirkt er in uns. Es ist also kein endgültiger Abschied. Jesus  ist gegenwärtig, aber doch ist alles ganz anders. Und Jesus wird wiederkommen am Ende der Zeit.

An Christi Himmelfahrt erinnern wir uns auch an die Aufträge, die Jesus seinen Jüngern gegeben hat und die auch für uns heute immer noch gelten. Jesus hat uns Christen und Christinnen den Auftrag gegeben, das weiterzuführen, was er begonnen hat und uns um diese Welt und unsere Brüder und Schwestern zu kümmern. Wir dürfen seine Zeugen sein und die Nähe Gottes verkünden und wir sollen durch unser Handeln seine Barmherzigkeit und Gegenwart für uns und andere erfahrbar machen.

 

Das Fest Christi Himmelfahrt ist also ein Grund zum Feiern, es verbindet Himmel und Erde für immer, es verbindet Gott und die Menschen.

 

 


Maiandachten in Breitenfurt



17.05.2020 Endlich war es soweit! Erste Heilige Messe nach der Schließung wegen Covid-19!





57. Weltgebetstag um geistliche Berufungen

Übertragung im Internet: Zum Livestream

Übertragung über Radio Maria: Live Hören

 

9.30 Uhr  Rosenkranzgebet aus der Wallfahrtskirche Maria Schutz

10.00 Uhr Pontifikalamt mit Weibischof Stephan Turnovszky

11:30 Uhr  Lobpreis, Zeugnisse und Anbetung

 

13.30 Uhr Ende




Karfreitag - die Kirche ist für persönliches Gebet geöffnet














ASCHERMITTWOCH

18:30 Uhr Hl. Messe mit Aschenkreuz in St. Bonifaz



25.01. + 26.01.2020

Für ein Wochenende im Jänner hat sich unser Pfarrheim wieder in eine große "Lesecke" verwandelt. Die Auswahl war groß und hoffentlich haben viele Käufer ihr Lieblingsstück gefunden. Unser unermüdliches Büchereiteam Familie Bengough und Herr Buresch konnten Einnahmen von 780,-- Euro erzielen und stellen dies der Pfarre für dringend nötige Reparaturarbeiten zur Verfügung. 

Vielen herzlichen Dank an das Büchereiteam und alle Besucher des Flohmarkts




Sternsingeraktion 2020

Die Sternsinger werden sich auch 2020 wieder in den Tagen nach Weihnachten auf dem Weg von Haus zu Haus machen. Der Schwerpunkt der Projekte liegt 2020 auf Kenia. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie vor allem Projekte die Bildung und Schutz für Kinder bieten. 

 

Vielen Dank für Ihre freundliche Aufnahme! Die Kinder und Jugendlichen St. Bonifaz


Kontakt

 

Bonifaziusgasse 2

2384 Breitenfurt

e.mail - kanzlei@st-bonifaz.at

Tel - 02239 3380

 

 

Herr Pfarrer  

Tel -  02239 2291

Kloster St. Josef

02239 5373

ÖFFNUNGSZEITEN

Kanzlei:


 

Mittwoch    9 - 12 und 14 - 18:30 

Sprechstunden Pater Krzysztof:

Mi von 10 - 12 Uhr

 

 

Urlaubssperre Kanzlei: 

13.07. - 26.07.2020