Aktuelles


St.. Bonifaz:  bis Ende Juni  jeden Samstag um 18:30 Vorabendmesse, jeden Sonntag 10:30 Sonntagsmesse oder Wortgottesdienst


11.06.2020

09:30 Festmesse mit dem Musikverein - bei Schönwetter im Pfarrgarten

anschließend Andacht - die Prozession muss heuer leider entfallen!



07.06.2020

06.06.2020

02.06.2020

10:30 Sonntagsgottesdienst

18:30 Vorabendmesse

19:00  Gebet für den Frieden in St. Johann



Auszug aus der Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz  wirksam ab 29. Mai 2020

 

Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird, von mindestens 1 Meter.

 Für das Betreten und Verlassen von Kirchenräumen sowie für das Bewegen innerhalb der Kirchenräume ist es Pflicht, Mund-Nasen-Schutz (Maske, Schal, Tuch) zu tragen (dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr).

Beim Kircheneingang sind nach Möglichkeit Desinfektionsmittelspender bereitzustellen.

 Die Weihwasserbecken sind entleert und gereinigt.

Der in dieser Rahmenordnung festgelegte Mindestabstand darf für den Zeitraum notwendiger und kurz andauernder liturgischer Handlungen unterschritten werden.

Der Dienst von Ministranten und Ministrantinnen ist möglich. Der vorgesehene Abstand von mindestens 1 Meter ist aber einzuhalten.

Die Körbchen für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gereicht, sondern z.B. am Ausgang aufgestellt.

Beim Kommuniongang ist für die Gläubigen der Mund-Nasen-Schutz nun nicht mehr verpflichtend. Dafür sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln zu beachten:

o Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von 1 Meter immer einzuhalten.

 o Gemeindegesang ist während der Kommunion nicht möglich. o Die Worte „Der Leib Christi“ – „Amen“ entfallen an dieser Stelle.

 o Es ist nur Handkommunion möglich. Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten. Es ist darauf zu achten, dass sich die Hände der Kommunionempfänger und Kommunionspender keinesfalls berühren.

 

 o Mit der heiligen Kommunion in den Händen treten die Gläubigen zur Seite, um in genügendem Abstand und in Ruhe und Würde die Kommunion zu empfangen.


31.05.2020

Pfingsten  10:30 Uhr

 

„Der Heilige Geist ist jederzeit da! Und: Er möchte in unser Leben kommen! Er kreist die ganze Zeit um uns und wartet, bis er landen kann, bis wir offen und bereit für ihn sind.“

Aufgrund der Wettervorhersagen findet der Gottesdienst in der Kirche statt.




Christi Himmelfahrt

 

40 Tage nach Ostern feiern  Christen und Christinnen das Fest Christi Himmelfahrt.

Jesus ist von der Erde zu seinem himmlischen Vater gegangen. Kann ein Abschied ein Anlass zur Freude sein?

Loslassen ist meistens schmerzhaft, aber es bereitet auch den Weg für Neues. Durch seine Himmelfahrt ist Jesus jetzt ganz beim Vater, also bei Gott. Er setzt sich für uns ein und verbindet Gott und die Menschen. Er ist die Brücke zwischen Himmel und Erde.

In der Zeit nach seinem Tod und seiner Auferstehung zu Ostern hat sich Jesus vielen seiner verunsicherten Freunde und Freundinnen gezeigt, mit ihnen gesprochen und gegessen. Er hat ihnen und uns die Augen geöffnet und uns seinen Unterstützer versprochen – den Heiligen Geist.

An Christi Himmelfahrt wird Jesu letzte Erscheinung gefeiert. Er ging mit seinen Jüngern aus Jerusalem heraus auf einen Berg, segnete sie und stieg vor ihren Augen in den Himmel auf – in die Gemeinschaft mit Gott. In Jesus erfüllt sich, was wir erhoffen: als Mensch ganz und für immer bei Gott zu sein.  Aber Jesus lässt uns nicht allein. Durch den Heiligen Geist wirkt er in uns. Es ist also kein endgültiger Abschied. Jesus  ist gegenwärtig, aber doch ist alles ganz anders. Und Jesus wird wiederkommen am Ende der Zeit.

An Christi Himmelfahrt erinnern wir uns auch an die Aufträge, die Jesus seinen Jüngern gegeben hat und die auch für uns heute immer noch gelten. Jesus hat uns Christen und Christinnen den Auftrag gegeben, das weiterzuführen, was er begonnen hat und uns um diese Welt und unsere Brüder und Schwestern zu kümmern. Wir dürfen seine Zeugen sein und die Nähe Gottes verkünden und wir sollen durch unser Handeln seine Barmherzigkeit und Gegenwart für uns und andere erfahrbar machen.

 

Das Fest Christi Himmelfahrt ist also ein Grund zum Feiern, es verbindet Himmel und Erde für immer, es verbindet Gott und die Menschen.

 

 


20.5. + 26.05.2020

Maiandachten in Breitenfurt






Die Kirche ist tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet!


Beten gehört zum katholischen Glauben.




Kontakt

 

Bonifaziusgasse 2

2384 Breitenfurt

e.mail - kanzlei@st-bonifaz.at

Tel - 02239 3380

 

 

Herr Pfarrer  

Tel -  02239 2291

Kloster St. Josef

02239 5373

ÖFFNUNGSZEITEN

Kanzlei:


Montag      8 - 12:30 

Mittwoch    9 - 12 und 14 - 18:30 

Sprechstunden Pater Krzysztof:

Mi von 10 - 12 Uhr